Stiftungssatzung

Der 1983 zunächst unter dem Namen „Förderkreis Raiffeisen / Schulze Delitzsch“ gegründete Verein hat bis einschließlich 2004 als „Förderkreis der Genossenschaftsmitglieder“ vielfältige Projekte gemäß der Satzung entwickelt und finanziell gefördert. Mehr als 150.000 Mitglieder haben mit einem einmaligen Beitrag die Voraussetzungen hierzu geschaffen. Genossenschaftsbanken, ländliche und gewerbliche Genossenschaften, Unternehmen des genossenschaftlichen Finanzverbundes und Verbände haben die Anliegen des Förderkreises unterstützt und ihre eigenen Mitglieder und die des Förderkreises über die Vereinsaktivitäten informiert.

Nach eingehender Prüfung hat die Delegiertenversammlung am 09.11.2004 beschlossen, den Verein in eine Stiftung umzuwandeln. Die Organe des Vereins sind davon überzeugt, dass die Vereinsziele in Zukunft durch eine Stiftung besser erreicht werden können.

§ 2 Gemeinnütziger Zweck (Auszug)
(2) Zweck der Stiftung ist die Förderung von Kultur und Denkmalschutz, Wissenschaft und Forschung, Bildung und Erziehung.
(3) Der Stiftungszweck wird verwirklicht durch zusätzliche Beschaffung von Mitteln (gem. § 58 Nr. 1 AO) und insbesondere durch Zahlungen
a) zur Erhaltung und Ausbau des Raiffeisenmuseums im Geburtshaus von Friedrich Wilhelm Raiffeisen in Hamm/Sieg,
d) an die Forschungsgesellschaft für Genossenschaftswesen Münster e.V.
f) an das Genossenschaftliche Berufskolleg Westfalen in Münster.

Die vollständige Satzung laden Sie bitte hier herunter:
PDF